Serato DJ 1.7.4

News / DJ Software

Serato DJ 1.7.4
Serato DJ 1.7.4

Die neue Version von Serato DJ bring die bereits angekündigte DVS Unterstüztung mit dem Club Kit für Mischpulte die bislang noch nicht DVS fähig in Serato DJ waren. Jedoch ist die neue Version noch nicht zu 100 % fertig, so kann man bislang nur die öffentliche Beta testen welche ggf. noch ein paar Fehler enthält. Bekanntermaßen wird sich aber am Funktionsumfang und Changelog die Beta nicht viel von der finalen Version unterscheiden.

Folgende Mischpulte werden somit mit dem Club Kit nun unterstützt:

  • Pioneer DJM-900NXS (Club Kit)
  • Pioneer DJM-850 (Club Kit)
  • Allen & Heath Xone:DB2 (Club Kit)
  • Allen & Heath Xone:DB4 (Club Kit)

Das Club Kit ist mit $ 169 USD nicht gerade günstig. Man muss aber nicht die Katze im Sack kaufen, schließlich ist es auch vom eigenen Computer abhängig mit welcher Latenz man Serato DJ mit DVS betreiben kann. Daher hat Serato eine 14-tägige Demo Version (Trial Version) eingebaut, welche man direkt in der Software freischalten kann. So hat man genügend Zeit die Software mit seinem Mischpult auf Herz und Nieren zu testen. Wobei ich das eher mit der finalen Version empfehlen würde und nicht mit der Beta Version.

Der Changelog ist für die neue Version nicht gerade klein. Serato DJ wird erstmals eingedeutscht und wurde übersetzt. Zudem verspricht Serato einige Verbesserungen in Bezug auf die 2000er CDJ Reihe von Pioneer im HID Modus. Einige neue Features in Serato DJ 1.7.4 im Überblick:

  • Unterstützung von Numark Mixtrack Pro III
  • Unterstützung von Allen & Heath Xone:K1
  • Beat Jump
  • Master Video Effects
  • MP3+G file support
  • EQ Colored Waveforms setup option
  • Disable needle search during playback option
  • Improvements to scratch response for CDJs in HID mode
  • Language support for German/French/Spanish/Chinese/Japanese/Portuguese

Den kompletten Changelog und Infos zur Beta findet ihr direkt bei Serato.

Kurz noch ein paar meiner Gedanken zum Club Kit in Bezug auf den DJM-900 NXS von Pioneer:
Da dieser nun auch mit Serato DJ läuft sind die Preise für den DJM-900NXS ordentlich gestiegen und hat sogar kurzzeitig die SRT Version im Preis überholt. Der Grund ist klar, kann man diesen nun mit Traktor und Serato betreiben zudem war den Euro / USD Kurs etwas ungünstig. So ist der DJM-900 das erste Mischpult überhaupt welches nachträglich gleich für zwei DJ Anwendungen zertifiziert ist. Fraglich bleibt für mich wer das wirklich benötigt, oft hat man ja doch nur eine Software die man am meisten nutzt. Zudem wird man noch mal extra zur Kasse gebeten um Serato DJ zu nutzen. Toll für die DJs welche gern mal über den Tellerrand schauen, im Club erspart man sich ggf. das lästige Verkabeln der DVS Soundkarte und wenn man vor hatte die Software zu wechseln erspart man sich evtl. eine Neuanschaffung.
Im Großen und Ganzen begrüße ich es sehr das Serato seine Hardwareunterstützung weiter ausbaut, ein Punkt den Traktor derzeit nicht gerade für sich gewinnen kann. Virtual DJ steht in diesem Bezug außer Konkurrenz, die Software kann DVS mit eigentlich jeder Soundkarte, ist hier nicht auf eine Zertifizierung angewiesen und hat den breitesten Support für DJ Controller.

 

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar