TKFX (Traktor FX App für Android und iOS)

News / DJ-Apps / Android / News / DJ-Apps / iOS

TKFX
TKFX

Die App TKFX will den Funktionsumfang der Traktor DJ Software über ein Tablet / Mobiles Gerät erweitern.  Die Grundidee ist dabei recht einfach, man verbindet via W-LAN das Tablet mit dem Computer und erhält so direkten Zugriff auf Funktionen der Software.

Für Serato DJ ist eine solche App, die sich Serato Remote nennt und ausschließlich auf iOS Geräten läuft, bereits länger zu haben. Bislang mussten die Nutzer von Traktor oder anderer DJ-Software sich dafür über andere Apps wie z.B. Lemur oder TouchOS eine eigene aber nicht ganz einfache und zeitaufwändige Lösung erstellen.

TKFX in App Käufe
TKFX in App Käufe

Serato hat in diesem Punkt nun vorgelegt und NI scheint diese Nischenlösung derzeit nicht zu interessieren und setzt auf eine eigene Traktor DJ App für iOS. Nun will der portugiesische Softwareentwickler Imaginado – dieser hatte bislang Benutzeroberflächen Apps für Ableton programmiert – diese Lücke für Traktor schließen und erspart damit den Traktor Nutzern die aufwändige Arbeit mit den oben genannten Apps  (die jedoch auch ihre Vorteile haben können). Das Einrichten der App wirkt auf den ersten Blick jedoch auch nicht ganz einfach und auf Windows Systemen wird zusätzlich die virtuelle MIDI Schnittstelle LoopBe benötigt.

Die Grundversion der App an sich ist kostenlos ab dem 15.09.2014 in den jeweiligen App-Stores zu haben, jedoch kann man sogenannten in-App-Käufe mit jeweils 0,99 $ tätigen um den vollen Funktionsumfang zu erreichen und kommt somit auf einen maximalen Betrag auf 5,94 $. Die kleine App soll dann in vielen Bereichen anpassbar und erweiterbar sein.

Wie gut das ganze in der Praxis Funktioniert ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, W-LAN Verbindung, Router, Android oder iOS Version oder auch die technische Ausstattung der mobilen Geräte machen bei solchen Apps einem schnell einen Strich durch die Rechnung. Generell würde ich eine Anbindung des Tablets, oder in diesem Fall ja ein Controller, via Kabel bevorzugen, da diese einfach stabiler ist. Erst kürzlich wurde der modulare Controller Neon von Reloop  vorgestellt der in etwa das selbe für die Software Serato DJ können soll.
Ob man sich nun einen extra Controller für teuer Geld dazu kauft oder eine App für ein vorhandenes Tablet holen möchten ist jedem selbst überlassen – bei einem so kleinen Betrag lohnt sich jedoch ein Blick auf alle Fälle, zumal ja die Grundversion gratis ist.

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar