Denon DJ SC5000 mit WiFi & Bluetooth?

News / Meldungen

Der Denon DJ SC5000 wurde Anfang Januar 2017 vorgestellt. Schon vorab wurde auf verschiedenen Webseiten spekuliert ob der SC5000 neben den sichtbaren Anschlüssen auch Kabellose Übertragungen wie WiFi oder Bluetooth bieten wird.  Der Sache sind wir auf den Grund gegangen.

Neues Denon Forum und mehr Support

Denon DJ Get Primed
Denon DJ Get Primed

Denon DJ hat schon angekündigt, dass der SC5000 Mediaplayer und seine Funktionen stetig weiterentwickelt werden sollen. Der DJ kann und soll darauf vertrauen können, dass Denon am Ball bleibt und den SC5000 zu einem vollwertigen Pioneer CDJ bzw. XDJ Ersatz macht (wenn nicht noch besser). Dazu wird Ende Februar eine neue offizielle Onlineplattform mit Forum, Community und einem direkt Draht zu Denon DJ für die Engine Produkte etabliert.

Die FCC ID

Um das eigentliche Thema wieder aufgreifen, ob der Denon DJ SC5000 mehr Konnektivität bietet als bislang öffentlich ist. Zum SC5000 wurd bei der FCC eine Zulassung für Funkübertragungen beantragt. Die Zulassung wiederum ist öffentlich im Internet einzusehen, die FCC ID Y4O-JP07 des Denon DJ SC5000 verweist eindeutig auf Dokumente, welche WiFi und Bluetooth deklarieren und genehmigen. Die ersten Stellen Y4O stehen für den Hersteller inMusic, das ist die Markengruppe zu welcher Denon DJ gehört. Die nach dem Minus folgenden Stellen JP07 weißen eindeutig das Gerät aus. Die Registrierung von Y4O-JP07 erfolgte bei der FCC bereits im Oktober 2016. Die ID ist laut dieser Registrierung nicht nur für verschiedene WLan-Netze gültig, sondern bietet auch Bluetooth 4.0. Sollte mit letzterem auch der aptX Standard unterstützt werden, bietet dies in Verbindung mit dem Dual-Deck Feature weitere Anwendungsmöglichkeiten fürs DJing, da diese Methode mit sehr geringer Latenz (Verzögerung) arbeitet.

#ChangeYourRider

Anfänglich wurde die neue Prime Serie von Denon DJ und auch der SC5000 Mediaplayer unter dem Hashtag #ChangeYourRider promoted und geteased, was so viel bedeutet wie “ändere deine Bühnenanforderungen”. Bühnenanforderungen werde von bekannteren DJs gestellt, darin wird beschrieben mit welchem Equipment die DJs arbeiten wollen. Der Veranstalter muss diesen Anforderungen nach kommen und die geforderte Ausrüstung dem DJ für seinen Auftritt zur Verfügung stellen. Aus erster Hand haben wir die Infos erhalten, der erste DJ ist Paul Oakenfold der bereits die neuen SC5000 auf seinen Rider gesetzt haben sollen und diese vom Veranstalter künftig fordert. Es bleibt also spannend ob sich die neuen Player auch in der Oberen Liga etablieren können.

Vorsicht Spekulation!

Da wir mehrfach angesprochen wurden, ob die Infos in den nachfolgenden Zeilen offiziell sind, hier die Antwort: Nein. Es ist reine Spekulation und Wunschdenken von uns, was man mit Bluetooth und WiFi in den neuen Denon SC5000 machen könnte. Wer weitere Ideen dazu hat kann sich gerne hier in den Kommentaren verewigen, was Denon aus dem Potential der Kabellosen Schnittstellen macht ist dann ggf. ganz was anderes.

Hype um den SC5000 mit WiFi und Bluetooth

  • Allen voran der Grund, dass es so etwas schlicht noch nicht in einem Single Deck Multimedia Player gibt. Einige Geräte von Pioneer bieten zwar über einen externen Wlan Router die Möglichkeit zur Synchronisation via WiFi mit der Rekordbox App an, wirkliches WiFi haben die Player von Pioneer aber nicht.
  • Weniger Aufwand zur Verkabelung. Wenn die Player tatsächlich über WiFi verfügen können diese auch Kabellos verbunden werden. Anstatt mehrere Kabel zum Router zu ziehen kann die Verbindung ein Hotspot oder Router übernehmen. Dann heißt es nur Strom an, USB Stick rein und alle Player greifen auf dieselben Tracks zu.
  • Bluetooth wäre zudem eine Möglichkeit mit den neuen AKAI MPCs in Verbindung zu treten, da AKAI ebenfalls wie Denon DJ zur inMusic Gruppe gehört, könnte das durchaus Sinn machen. Fast alle der neu vorstellten MPC verfügen über dies Schnittstelle. Würde man auf diesen eine MIDI Clock oder sogar den Ableton Link via WiFi bereitstellen läuft die MPC voll Synchron mit den SC5000 Playern.
  • Über Bluetooth könnten Einstellungen ohne großen Aufwand von Player zu Player übertragen werden. Das schließt die WiFi Einstellungen mit ein. Das Vernetzen der Geräte wäre dadurch extrem einfach.
  • Über WiFi und Bluetooh ließe sich ggf. ein Tablet verbinden welche weitere Features des SC5000 steuert. Da könnte man soweit gehen und sogar dem Player einen eigenen virtuellen Mixer zur Verfügung stellen, da er ja auch zwei Decks abspielen kann. Denkbar wäre an dieser Stelle auch, dass der SC5000 ggf. noch Effekte intern in der Software hat, welche man über ein Tablet ansteuern könnte.

Warum WiFi und Bluetooth (noch) nicht verfügbar sind

  • Der SC5000 ist bis zu Veröffentlichung schlicht noch nicht technisch voll ausgereift, daher hat man darauf Verzichtet das Feature bisher publik zu machen, was DJs wie auch dem Hersteller viel Ärger erspart.
  • Denon DJ will sich die Killer Features für später aufheben. Damit kann man ggf. neue Funktionen einfach über eine Software oder Firmware auf dem SC5000 freischalten, wenn diese auch von anderen Herstellern gezeigt werden.
  • Denkbar wären auch die Sicherheitslücken in der Software des SC5000, dass das WiFi Signal zu einfach greifbar ist und das Deck dadurch nicht sicher ist und ohne Unterbrechungen läuft. Darauf hätte kein DJ Lust, das Fremde kurzerhand die Kontrolle übers Deck bekommen oder via WLan deine Musik direkt vom Player klauen.
  • Jetzt kommt der traurigste Fall: Denon DJ hatte vielleicht vor Kabellose Übertragungen zu implementieren, hat es aber nicht geschafft. Demnach schlummert das WiFi und Bluetooth Modul im inneren des SC5000 und wird nie aktiviert.

 

Fazit

Im Prinzip ist es vorläufig egal, ob Denon DJ WiFi und/oder Bluetooth im neuen SC5000 integriert hat, an dieser Stelle zu diesem Zeitpunkt bleibt das ganze Thema Spekulation. Der Funktionsumfang des Players schlägt meiner Meinung nach, zum jetzigen Stand, auch ohne WiFi oder Bluetooth jeden Pioneer CDJ. Über Erfolg und Scheitern wird im letzten Zug auch Maßgeblich die neue Engine Prime Software Verwaltungssoftware entscheiden, die Vorgängersoftware Engine war leider nicht für Zuverlässigkeit bekannt.
Noch ist der Denon DJ SC5000 noch nicht offiziell im Verkauf, daher kann über die Verarbeitungsqualität oder dem Klang noch nicht viel gesagt werden. Ob wir mit den Spekulationen um die FCC ID Y4O-JP07 beim Denon DJ SC5000 richtig liegen, wird sich dann erst in den kommenden Monaten zeigen. 

 

Links:

Denon DJ SC5000 Vorstellung
Denon DJ SC5000 Fazemag Leak
Denon DJ SC5000 FCC Datenbank
Denon DJ SC5000 Hersteller Seite

FCC ID SC5000 WiFi Bluetooth Specs Sheet
FCC ID SC5000 WiFi Bluetooth Specs Sheet

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar