CDJ-2000NXS2 – HID in Traktor, Serato und VDJ

News / Meldungen

Seit Januar 2016 sind ist die NXS2 (Nexus 2) Serie der angehenden Clubstandards CDJ-2000NXS2 und DJM-900NXS auf dem Markt. Beide Geräte haben absolute High End Features und lassen sich das auch einiges an der Ladentheke kosten. Wer sich nun einen CDJ-2000NXS2 leistet und meint er könne damit wie gewohnt auch Traktor oder Serato DJ steuern schaut bislang in die Röhre, die Unterstützung des HID Protokolls ist bisher nicht in Serato DJ oder Traktor integriert. Der Frage woran das bislang liegt bin ich die letzten Tage etwas auf den Grund gegangen.

Der HID und MIDI Unterschied

Zwischen MIDI und HID gibt es einen entscheidenden Unterschied, die Datenmenge. MIDI kann nur begrenzt Daten senden und empfangen, HID hingegen kann eine viele verschiedene Daten senden und empfangen, auch verschiedene Arten von Daten. Das MIDI Protokoll gibt es bereits seit 1982 und unterstützt pro Note genau 128 Schritte – vom Wert 0 bis 127. Man merkt schon das dies relativ wenig ist. Um z.B. einen Fader oder eine Umdrehung am Jog aufzulösen blieben einem nur 128 Schritte.

Im HID (Human Interface Device) Protokoll ist eine viel höhere Auflösung möglich, demnach kann auch die Bewegung des Faders oder des Jogs genauer an die Software übermittelt werden. Auch lässt sich über HID die Textzeile oder Monitor im Player oder Controller ansteuern. So erscheinen Titel, Interpret, das Cover und weitere Informationen. Aktuellstes Beispiel hierfür sind für mich der Denon DJ MCX8000, das Numark Dashboard oder auch der neue Numark NV II die alle mit einer sehr engen Integration des Displays arbeiten. Es lassen sich also über HID viel mehr Informationen senden und empfangen, somit steigt auch die Performance und der Funktionsumfang des Controllers im Vergleich zum MIDI Protokoll. HID wird am Computer nicht nur von DJ Controllern sondern überwiegend für Eingabegeräte wie Maus, Tastatur oder Joypads/-sticks verwendet.

Pioneer möchte Rekordbox etablieren

Bislang war Pioneer stets auf andere Softwarehersteller wie Traktor, Serato oder auch Virtual DJ angewiesen um ein weiteres Kaufargument zu haben. Dies hat sich mit der Einführung des sogenannten Perfomance Modus für Rekordbox 4 (mit der Aktivierung dann Rekordbox DJ genannt) geändert. Pioneer bietet nun eine vollwertige DJ Software an, derzeit wird überwiegend die Pioneer eigene Hardware unterstützt. MIDI ist nun auch für andere Fabrikate innerhalb Rekordbox seit Version 4.0.6 verfügbar. Da Pioneer viel Geld in die Entwicklung von Rekordbox DJ gesteckt hat möchten sie natürlich auch das viele DJs umsteigen und den Performance Modus nutzen. Zudem musste Pioneer bislang über die Lizenzen mit Serato, Traktor oder Virtual DJ einig werden damit die Geräte auch unterstützt werden, der Kostenpunkt fällt nun für Pioneer DJ weg, gleichzeitig sinken auch die Einnahmen bei den anderen Software Herstellern.

Das Blatt wendet sich mit der NXS2 Serie

Bislang konnten alle CDJs via HID in Serato, Traktor oder VDJ integriert werden. Mit der neuen NXS2 Serie ist dies aber nicht mehr möglich. Wie oben schon geschrieben möchte Pioneer nun die eigene Software voran treiben. Daher hat Pioneer in die CDJs eine Art Hardware Dongle integriert, HID ist nur dann verfügbar wenn der Player Rekordbox als Software erkennt. Aus Insider Kreisen wurde mir zugetragen das die Verhandlungen bzgl. der HID Integration zwischen Serato, Traktor und Pioneer DJ sehr zäh laufen. Pioneer möchte als Prämisse das KUVO System integriert haben, erst dann dürfen NI oder Serato die Player über HID ansprechen.

Daher ist derzeit außer Rekordbox offiziell keine andere DJ-Software in der Lage die CDJ-2000NXS2 im HID Protokoll anzusprechen. Das ist nun vor allem ärgerlich wenn man sich die kostspieligen Player zulegt. Oder du als DJ diese im Club vorfindest und vom Laptop mit Serato oder Traktor spielen willst, dabei nahm der Clubbesitzer dafür viel Geld in die Hand. Einziger Ausweg wäre sich Rekordbox DJ (Performance Modus) zu kaufen oder Playlisten und Sets mit der kostenfreien Version auf USB Medien vorzubereiten. Ärgerlich, wenn man alle Playlisten zeitaufwändig portieren und Cue Punkte neu setzen muss.

Offizieller und inoffizieller HID Support

Wie zuvor geschrieben ist derzeit außer Rekordbox offiziell keine Software in der Lage den CDJ-2000NXS2 mit HID anzusprechen. Es gibt da eine Ausnahme die sich Virtual DJ nennt. Virtual DJ hat mit der neuen Virtual DJ 8.2 Version nicht nur mächtig an der Performance sondern auch einfach den HID Support für die NXS2 Player integriert. Auf meine Anfrage hin, wie mit Pioneer verhandelt wurde, ob oder wie der Dongle von Pioneers CDJs umgangen wird konnte und wollte man mir von Seiten VDJ nicht sagen.

…langsam mit den jungen Pferden

“Butter bei die Fische”, die CDJ-2000NXS2 sind technisch eine Augenweide. Kein anderer Hersteller und Multiplayer kann diesen das Wasser reichen. Dennoch bleiben da einige Fragen offen. Wer kann sich die Player mit einem Preis von knapp 2.300 € pro Stück überhaupt leisten? Macht es Sinn diese noch mit einer Software in HID oder MIDI zu betreiben?
Wer eine solche Investition macht sollte zuvor die technischen Gegebenheiten geklärt haben. Sich ggf. auf einen Wechsel der DJ-Software einstellen, um später nicht das Nachsehen zu haben. Als Backup Lösung spricht meiner Meinung nach nichts dagegen noch ein Notebook anzuschließen.

Pioneer schiebt also einen gewaltigen Riegel vor und will so Rekordbox weiter pushen, nach vorne treiben und die DJs zum Wechsel auf Rekordbox bringen. Was meiner Meinung nach aus Sicht von Pioneer DJ auch verständlich ist. Wer bei einer solchen Investitionssumme nicht gewillt ist das System zu wechseln hat sich falsch beraten lassen. Für Club und Tour DJs gilt sich zuvor mit dem Veranstalter über die gestellte Technik zu unterhalten damit der Abend nicht als Desaster endet.

Der Markt ist stark umkämpft, Musik ist durch verschiedene Medien so erschwinglich wie noch nie zuvor und das DJing wird zum Volkssport. Pioneer hat da einen Weg gefunden seine hochpreisige Produkte und nun auch die Software in der Profiliga zu etablieren. Der Hobby DJ wird schon mit einem Einsteiger Controller an Rekordbox herangeführt und kann durch die Bank weg zum NXS2 System diese verwenden ohne sich umstellen zu müssen.

Übrigens: selbes Spiel gilt auch für die DVS Unterstützung des DJM-900NXS2 Mischpult. Das hat die englische Seite DJ-Techtools berichtet. DVS ist vorläufig wohl nur für Rekordbox limitiert. Sehr schade damit fällt ein Kaufargument für den DJM-900NXS weg.

Update 09.10.2016

Serato hat offiziell den Support bzw. die Unterstützung des Pioneer DJ DJM-900NXS2 bis  zum Ende des Jahres 2016 in einer kommenden Version von Serato DJ angekündigt. Hier geht’s zur Meldung.
Native Instruments wird mit Traktor Pro 2.11 nun die Pioneer DJ CDJ-2000NXS2 unterstützen. Bislang ist es noch eine offentliche Beta Version, das offizielle Release kann aber nicht lange auf sich warten lassen. Hier geht’s zur Meldung.

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

8 Gedanken zu “CDJ-2000NXS2 – HID in Traktor, Serato und VDJ”

    • Habe die Woche gehört, dass etwas Bewegung in die Geschichte kommen soll. Bin gespannt ob man bald doch HID oder DVS auch mit einer anderen Software nutzen kann.

  1. Oh man ich bin gespannt. Ich hab mir letzte Woche die CDJ2000nxs2 und DJM900nxx2 zugelegt und schau jetzt in Sachen HID in die Röhre. Rekordbox Performance läuft auch nicht so richtig, da der Sound beim abspielen rauscht und knackt. Bei Rekordbox Export ist alles super. Allerdings würde ich gern Serato nutzen. Klappt natürlich nicht wie von dir beschrieben. Das ist echt frustrierend, immerhin kostet das Set fast 7000€ und für solch ein Preis möcht ich nicht zwangsgebunden an Rekordbox sein. Vor allem wenn es beim Vorgänger noch funktioniert hat ist das eigentlich eine Frechheit.

    • Hi Alex,

      wo genau siehst Du den Mehrwert aktuell zu dem alten NXS Set und der jetzigen NXS2 Reihe. Das größte Argument für mich beim DJM sind die zwei USB Anschlüsse, um mit zwei Rechnern zeitgleich zu arbeiten. Bei den CDJs sehe ich für meinen Bereich keinen wirklichen Mehrwert.

      Um deine Audio Probleme in Rekordbox zu beheben kannst du ja mal in den Audio Einstellungen mit der ASIO Latenz spielen / erhöhen, ggf. suchst du mal nach aktuellen Treibern für dein Chipset / USB Anschlüsse vom Computer.

      Des weiteren gibt es für das NXS Set ja ein spezielles Setup bei welchem nur der DJM mit dem Rechner direkt verbunden wird und die CDJS via Pro-DJ-Link und einem kleinen HUB.

  2. Ich hab kein Mehrwert zu den Vorgängern da ich sie nie benutzt oder besessen habe. Ich hab vorher mit Controller aufgelegt und mich dann entschieden auf CDjs umzusteigen. Ich hab mich dann für die neueren entschieden da ich up to Date sein wollte. Das Hid für Serato & Co noch nicht verfügbar ist war mir bis dato nicht klar, da das Internet voll mit Falschaussagen ist. Es ist war ärgerlich aber auch kein Weltuntergang. Ich werd mich nun verstärkt mit Rekordbox beschäftigen.

    Danke für die Tips, ich werd mich nachher mal ransetzen und schauen ob es besser wird.

    • Vom Controller zum NXS2 Setup ist es ein ganz schöner Schritt, wünsch dir viel Spaß mit dem tollen Setup!

      Falls Du einen MAC Computer hast kannst Du dich mal mit Rekordbuddy auseinander setzen, die Version 2.0 steht schon fast in den Startlöchern, zumindest gibt es eine BETA der kommenden 2.0 Version. Da kannst du deine Playlisten / Crates & Cues mit Serato, Rekordbox und Traktor abgleichen.

      Ich denke aber wenn du zuvor mit Serato klar gekommen bist sollte Rekrodbox kein Problem sein. Versuch mal vermehrt im Export Modus oder von Rekordbox analysierten USB Medien zu spielen. Du wirst sehen, dass man weniger auf den Monitor schaut und sich viel mehr aufs auflegen selbst und das Publikum konzentriert.

  3. Ja das ist ein Meilenstein. Ich musste das aber jetzt machen da ich wöchentlich Auftritte und eigene Veranstaltungen habe und an die Verwendung nicht mehr vorbei komme.

    Ein Mac besitze ich. Ich werd das mal probieren und meld mich dazu wieder. Danke für die Hilfe.

    • Hallo Alex,
      in letzter Zeit hat sich einiges getan was das Thema HID Unterstützung der CDJs und DJM Einbindung angeht. Die Infos hab ich oben im Beitrag angehängt.
      Grüße, Jan

Schreibe einen Kommentar