Special Waves Mine – modularer Midi Controller

News / Technik / Controller

DJ und Midi Controller gibt es wie Sand am Meer. Dennoch haben viele den Eindruck, es würde nicht genau den passenden Controller geben um die Bedürfnisse zu erfüllen. Das könnte sich mit dem Mine und Mines Midi Controller von Special Waves ändern. Dieser bietet volle Modularität und Anpassung. Die bislang sechs verschiedenen Bedienelemente können einzeln im Controller aufgesteckt und über die beiliegende Software einem Midi-Signal zugewiesen werden.

Es wird zudem zwei verschiedene Größen an “Steckbrettern” geben, den großen Mine mit bis zu 64 Modulen und den kleineren Mines mit bis zu 32 Modulen. Beide können problemlos über USB miteinander verbunden werden, so benötigt man am Rechner nur einen USB Anschluss. Zusätzlich müssen die Controller noch mit 12 V DC Strom versorgt werden.

Wer Interesse an einem Modularen System oder Controller hat muss sich aber immer vor Augen halten, dass es enorm viel Arbeit sein wird, diesen auf seine Bedürfnisse anzupassen und zum Schluss auch in der richtigen Software zu Mappen. Im Endeffekt wird ein solches System auch von der Community leben, welche fertiges Mappings zu möglichen Setups bereits stellt.

Special Waves Mine modulare Bedienelemente

Special Waves Mine modularer Controller
Special Waves Mine modularer Controller

Es wird zunächst sechs verschiedene Module für den Mine und Mines geben.

  • Pad Modul – RGB beleuchtetes Pad, einsetzbar für Play, Pause, Performance Pads
  • 2 Buttons Modul – zwei Knöpfe in der Größe des Pad Moduls mit RGB Beleuchtung, einsetzbar für Optionen wie Sync, Loop, Keylock, Pitchbereich
  • Encoder Modul – endlos Drehregler mit Knopffunktion und LED Ring, einsetzbar für die Trackauswahl, Effektauswahl
  • Pot Modul – Drehregler mit Rastpunkt in der Mitte, einsetzbar für Equalizer oder Filter
  • Slider Module – Schieberegler / Fader mit einer länge von 60 mm, einsetzbar für Lautstärke, Pitch

Natürlich gibt es je nach Bedarf noch weitere und andere Einsatzmöglichkeiten für die Bedienelemente. Interessant wäre noch zu wissen, ob sich die Fader auch in HID ansprechen lassen, damit könnte man genauer Pitchen. Es gibt natürlich noch von Seite Special Waves die Möglichkeit später weitere neue Bedienelemente zu entwickeln und anzubieten. Ich denke da an ein Touchpad für Effekte, einen Touchstrip für Needlesearch, einen längeren Fader für besseres Pitchen oder sogar ein Jogwheel.

Verfügbarkeit des modularen Mine Midi Controller

Wer jetzt schon feuchte Augen bekommen hat, muss sich leider noch etwas gedulden. Über einen Prototypen von Mine, Mines sowie den Bedienelementen ist Special Waves noch nicht hinaus. Es wird in Kürze eine Kickstarter Crowdfunding Kampagne geben, um das Projekt zu finanzieren. Hier können interessierte in der Regel ein Schnäppchen machen, da die Produkte zu geringeren Preisen angeboten werden. Ein Restrisiko bleibt jedoch bestehen, falls das Projekt scheitert geht man leider leer aus.

Hersteller Seite: Special Waves Mine modularer Midi Controller

 

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar