Allen & Heath Xone:43

News / Technik / Mischpult

Allen & Heath Xone43
Allen & Heath Xone43

Mit dem neuen voll analogen Xone:43 spendiert A&H seinem alt würdigen Xone:42 ein Update und steckt diesen in ein neues Gewand und gilt für mich somit als Vorbote für die kommende Musikmesse / Pro Light & Sound in Frankfurt. Gegen den derzeitigen Trend die Mischpulte mit Effekten und Funktionen zu überladen gehen die Briten hier den ganz traditionellen Weg und stellen einen 4+1 Kanal DJ-Mixer vor der eine klare und strukturierte Erscheinung hat – ganz ohne Soundkarte und digitalen Schnick-Schnack.

Optisch passt sich der neue Xone:43 den neueren Mitgliedern der Xone Reihe an und ähnelt auf den ersten Blick dem DB4 und DB2 der Xone Serie. Im Gegenzug zum Vorgänger hat sich vom Funktionsumfang nicht viel getan.

Der Equalizer hat andere Trennfrequenzen erhalten und wird somit beim EQ-Mixing einen anderen Klang erzeugen.  Der Kanal fürs Mikrofon hat nun einen zusätzlichen Line Eingang und kann im Notfall als zusätzlicher fünfter Kanal genutzt werden. Hingegen wurde der USB Anschluss mit Soundkarte und somit die Möglichkeit diesen als digitalen Zuspieler oder als direkten Ausgang fürs Recording zu nutzen eingespart. Der eingebaute Crossfader ist nach Wunsch durch einen Innofader zu ersetzen und so trägt der neue Xone:43 das “Innofader compatible” Logo.

Allen & Heath Xone:43 Funktionsumfang:

• 4 channels with phono/line inputs
• VCF Filter system – low-pass, high-pass and band-pass filters plus frequency and resonance controls
• 3-band EQ
• External FX loop (Send/Return) system with dry/wet control per channel
• Mic input on balanced XLR, with 2-band EQ
• Balanced main mix out on XLR
• Independent booth out
• Record out
• 3.5mm and 1/4″ headphone outputs
• Touring grade build quality
• Super smooth VCA channel faders
• User changeable crossfader
• Innofader compatible
• Crossfader curve switch
• 20dB pro standard headroom
• 9-segment signal level monitoring

Ich bin gespannt ob der Xone:43 auch wirklich seinen Vorgänger ablösen kann. Mit einer Preisangabe von 899 € ist das voll analoge Mischpult, welches in kürze im Handel erhältlich sein wird, nicht gerade günstig. Hoffen wir das es mit gewohnter A&H Qualität und Klang auch seinem Preis gerecht werden kann. Weiter frage ich mich ob vielleicht ein Xone:43c in Planung sein könnte. Ähnlich wie beim Xone:23 könnte man mit einer c-Variante noch digitale Ambitionen zeigen und dem Mischpult vielleicht eine Soundkarte spendieren.
Ich bbleibe gespannt was uns die Musikmesse 2015 noch so an Neuigkeiten für DJs bringt

Allen & Heath Xone:43 auf der offiziellen Homepage

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar