One DJ 1.7 angekündigt und verkauft

News / DJ Software

One DJ 1.7
One DJ 1.7

Noch nicht von One DJ gehört? Es handelt sich dabei um eine sehr umfangreiche DJ Software, die noch relativ jung ist und viele innovative Features bietet.
Nun wurde die Version 1.7 angekündigt und soll damit VSTi Plugins unterstützen, in der selben Pressemitteilung wurde auch erklärt das One DJ den Besitzer wechselt. Aber alles der Reihe nach.

Was die Software so interessant macht und von den üblichen Verdächtigen absetzt ist der voll modulare Aufbau. Man kann sich seine Decks gestalten wie man möchte, das komplette Layout der Benutzeroberfläche ist anpassbar. Jedes Audiosignal ist nach belieben intern wie extern routbar, kann somit auch über mehrere Soundkarte ausgegeben werden. Das ist jedoch noch lange nicht alles. Im eigenen Editor lassen sich Musiktitel in der Software, ähnlich wie bei einer DAW Software, mit mehreren Spuren bearbeiten, abspeichern und in gewohnter DJ Manier abspielen, scratchen und mit Effekten belegen. Ganze DJ Mixe / Sets lassen sich komplett in der Software vorbereiten und erstellen.

Im Grunde hat Serato mit der Flip Erweiterung nun versucht hier etwas nachzuziehen, ist aber lange nicht so umfangreich wie in One DJ. Auch in Virtual DJ 8 Pro gibt es nun eine ähnliche Funktion mit eigenem Editor Fenster, diese wurde aber meiner Meinung nach sehr schlecht umgesetzt.

Klingt erst mal etwas kompliziert und ist es leider auch, ermöglicht einem auf den zweiten Blick einen enormen Funktionsumfang. Zumal bei dieser Software nahezu nichts mit Plug’n’Play funktioniert, alle Signalwege, jede Funktion und das Layout müssen erst einmal erstellt, gemappt und gespeichert werden. Wenn man sich jedoch damit kurze Zeit beschäftigt ist das Routing und der Aufbau recht einfach, man muss aber mit einer anderen Haltung an dieses Software heran gehen.

Auf One DJ musste man sehr lange warten, nach einigen kleinen Teaser Videos war das Team erstmals 2012 mit der Software auf der NAMM Messe. Veröffentlicht wurde das DJ Programm dann erst Mitte 2013 und hat seither einige Updates erhalten. Aber seht es Euch am besten mal kurz selbst an was One DJ kann:

Verkauft?

Pressemitteilung One DJ ist verkauft
Pressemitteilung One DJ ist verkauft

Hilfe, ich hab sofort wieder den fetten Pioneer Deal im Kopf, hat damit aber zum Glück überhaupt nichts zu tun.
Im Grunde stand hinter One DJ und Audio Artery die Firma EKS, welche nun geschlossen wird. EKS ist (war) Hersteller von sehr eigenwilligen DJ Controllern mit futuristischem Design, jedoch waren diese ihrer Zeit immer etwas voraus und sehr innovativ.
Im Endeffekt hat nun das Entwicklerteam von One DJ selbst die Lizenzen an der Software erworben, damit kann diese auch in Zukunft weiter entwickelt werden. Hier die offizielle Pressemitteilung von One DJ:

Zur anstehenden Version 1.7, die im Oktober 2014 veröffentlicht werden soll, haben die Entwickler ein kleines Video online gestellt. Hier wird gezeigt wie VSTi Plugins in die One DJ Software geladen werden und einzelne Parameter der Plugins auf die Benutzeroberfläche von One DJ gemappt werden. Das sieht für mich sehr vielversprechend aus, ich bin schon auf die finale Version gespannt.

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar