Mixars DUO MKII – 2-Kanal DVS Mischpult

News / Technik / Mischpult / Hersteller / Mixars

Mixars spendiert dem DUO Mischpult ein winziges Update, so klein, dass sich fast der Text nicht lohnt. In wenigen Zeilen werde ich dennoch kurz erläutern was beim MKII neu ist. Von Außen ist es nicht zu erkennen, die Anschlüsse sind identisch, das Layout 1:1 das des Vorgängers, nicht einmal der Schriftzug auf der Faceplate wurde für die MKII Version geändert. Nun, die einzige Neuheit ist der magnetische Crossfader Galileo Pro X Fade. Moment – auch im Vorgänger war ein magnetischer Crossfader, wo ist bitte der Unterschied?

Bislang arbeitete Mixars mit innoFader zusammen, nachdem Mixars und innoFader nicht mehr auf einen Nenner kamen und im Klinsch die Geschäftsbeziehungen beendeten, hat Mixars einfach eine eigene Fader Reihe mit der Bezeichnung “Galileo” ins Leben gerufen. Mixars bietet nun unter eigenem Namen Fader an (ob OEM Zukauf oder Eigenentwicklung ist nicht bekannt), um von Zulieferern unabhängig zu sein. Das Buhai dahinter hatte ich schon mal im Januar bei der Vorstellung des Mixars UNO kurz aufgegriffen, jedoch nie den angekündigten extra Blogartikel dazu geschrieben (mal schauen ob ich dazu noch Zeit finde).

Die beiden Mischpulte sind sonst, wie bereits geschrieben, in der weiteren Beschaffenheit absolut identisch. Auf der Mixars Homepage wird man bei den Downloads für den MKII auf die Inhalte des Vorgängers verlinkt. Nun die Frage ob das gut oder schlecht ist. Nein – der DUO ist ein absolut robustes Mischpult, bietet MIDI Features, einen USB Hub und kommt mit Serato DJ und DVS Plugin Lizenz oben drauf. Crossfader hin oder her, auch der DUO MKII ist somit weiterhin eine Kaufempfehlung.

Natürlich wurde auch der Mixars DUO MKII in unsere Liste für Serato Hardware aufgenommen.

Herstellerseite: Mixars DUO MKII

Ähnliche Beiträge:

Jan Schmidt

Jan Schmidt

Herr Schmidt bei Müller & Schmidt
Bin der Autor und Gründer von Deejay-Basics.de.
Selbst stehe ich seit 2001 im mobilen Bereich hinter dem DJ-Mischpult, hauptberuflich jedoch Wirtschaftsingenieur. Deshalb mein großes Interesse an der Technik und technischen Spielereien rund um das Thema DJing. Speziell die Grundlagen liegen mir am Herzen.
Mit meinem Kumpel Patrick habe ich 2014 ein neues DJ-Projekt unter dem Namen "Müller & Schmidt" gestartet.
Jan Schmidt

Letzte Artikel von Jan Schmidt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar